Saalhausen, Lennestadt Sauerland





Saalhauser Bote / Heimatstube Saalhausen
redaktion@saalhauser-bote.de
Haupt Menu: [Startseite] [Saalhauser Bote] [In Saalhausen zu finden] [Bildergalerien/Routen] [Links] [Kontakt/Impressum]
 27.06.2022
Neue Ausgaben
Archiv
Kalender
Zum Artikel
Saalhauser Bote Nr. 26, 1/2010
Zurück Inhalt Vor

Froijohr - Frühjahr

Froijohr
Van me feynen Luien
ne lichten Hall
Driet de Muarenwind
diär Biärg un Dahl.
Wat sall dät beduien,
wat is geschain
Laiwe Wind, laiwe Wind,
sind de Biärken grain?
Jo, jo, et Froijohr is do !
Un snaiwitte Klöckskes
maket iäg bräit,
Un im hellgiälen Röcksken
Ne Primula stäit,
In der Hecke hiät de Sunne
En Vigöilken saihn,
Üwer Nacht, üwer Nacht sind
Wunder geschaihn,
Jo, jo, et Froijohr is do !
   

Frühjahr
Von den feinen Leuten
einen leichten Schall
Trägt der Morgenwind
durch Berg und Tal
Was soll das bedeuten,
was ist geschehen ?
Lieber Wind, lieber Wind,
sind die Birken grün ?
Ja, ja, das Frühjahr ist da !
Und schneeweiße Glöckchen
machen sich breit,
Und im hellgelben Röckchen
eine Primel steht,
In der Hecke hat die Sonne
ein Vögelchen gesehen,
Über Nacht, über Nacht
sind Wunder geschehen.
Ja, ja, das Frühjahr ist da !
 

Dieses Gedicht von Christine Koch hat der Lehrer Josef Vollmert in der Grundschule Saalhausen gerne seine Schüler auswendig lernen lassen.  


Zurück Inhalt Vor

Diese Seite ist NICHT für einen speziellen Browser optimiert worden.

© 2004-2021 ... Heimatstube Saalhausen e.V., redaktion@saalhauser-bote.de