Saalhausen, Lennestadt Sauerland





Saalhauser Bote / Heimatstube Saalhausen
redaktion@saalhauser-bote.de
Haupt Menu: [Startseite] [Saalhauser Bote] [In Saalhausen zu finden] [Bildergalerien/Routen] [Links] [Kontakt/Impressum]
 27.06.2022
Neue Ausgaben
Archiv
Kalender
Zum Artikel
Saalhauser Bote Nr. 26, 1/2010
Zurück Inhalt Vor

Saalhauser Karneval feierte seinen 60. Geburtstag

- von Liborius Christes -


Der Karneval in Saalhausen feierte in diesem Jahr seinen sechzigsten Geburtstag. Dies Jubiläum bewies aber wieder auch einmal, dass man selbst nach so einer langen Zeit nicht eingerostet sein muss.   Die Zeichen standen und stehen für immer neue Ideen und auch für Veränderungen. So kam es, dass die 16. Herrensitzung für den Moderator Wolfgang Beermann auch die letzte war. Denn am 07.02.2010 konnte er seinen Nachfolger, Benedikt Köster, der voll besetzten Halle präsentieren, der dann auch nahtlos und gekonnt an gleicher Stelle weitermachte.

Herrensitzung
Herrensitzung
 

Wolfgang Beermann bekam als kleines Abschiedsgeschenk und Dankeschön eine Torte überreicht, die das Wappen der roten Funken zierte. An dieser Stelle bedankt sich der Karnevalsverein nochmals recht herzlich bei Wolfgang Beermann, der die Herrensitzung von Beginn an moderiert hat. Ebenso wünschen wir Benedikt Köster viel Glück und Geschick bei der Moderation der kommenden Sitzungen. Neben den auswärtigen Tanzgarden traten noch die einheimischen Gruppen Eight after Six und die Funkengarde Saalhausen mit ihren sehenswerten Showtänzen auf. Auch Lisa Weilandt und Fabian Hampel wussten mit einer akrobatischen Darbietung zu begeistern. Für ihre Wortbeiträge bekamen die Wandervögel Werner Püttmann und Mikel Schütte tosenden Applaus. Auch der Büttenredner Berthold Brüser wusste mit seinen Witzen zu begeistern. Magic Maschke sorgte an diesem Tag für die stimmungsvollen Lieder, die die versammelte Männergesellschaft von den Stühlen riss.  

Auch die kalte Witterung konnte am 11.02.2010 den neuen Kinderprinzen Julius Rameil und seine Pagen Jan-Luca Weilandt und Jason Brust nicht davon abhalten, einen farbenfrohen Kinderumzug durch das Dorf abzuhalten.

Kinderkarneval
Kinderkarneval
 

Bei der sich anschließenden Kinderprunksitzung zogen dann die kleinen Narren um den Kinderpräsidenten Jonathan Grass alle Register. Dabei wurden sie vom Musikverein Saalhausen, der auch beim Kinderumzug mitgewirkt hatte, tatkräftig unterstützt.

An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an den Musikverein, der auch bei dieser Witterung den Saalhauser Karneval nicht im Stich gelassen hat. Am Abend des 11.02.2010 schloss sich dann die 17. Weibersitzung „Nix für Männer” an, die diesmal unter dem Motto „Traumschiff” im voll besetzen Kur- und Bürgerhaus gefeiert wurde. Moderiert wurde das Programm wieder souverän von Steffi Beckmann, die sich ins Kapitänskostüm geworfen hatte. Der 2. Kapitän an diesem Abend war dann Monika Padt, die in ihrer Büttenrede kein gutes Haar an den Männern ließ.  

Die Showtanztruppe Eight after Six begeisterte mit dem „Lady Gaga-Tanz” und Lisa Weilandt und Fabian Hampel rissen neben ihrem artistischen Tanz und der Zugabe unter dem Motto „Dirty Dancing” die versammelte Damenwelt von den Stühlen.

Anette Pieper berichtete als „Irmchen aus Gleierbrück” über die Unschuld und sorgte mit einem gekonnt vorgetragenen Lied für eine super Stimmung.

Nix für Männer
Nix für Männer
 

Ein Blickfang war auch der Tanz zum Thema „Puppen”, den die Funkengarde auf die Bühne brachte. Die kunstvoll gestalteten Kostüme wurden extra für diesen Tanz von Gertrud Brumeisl genäht.  

Als neue Prinzessin wurde Michaela Würde (geb. Püttmann) proklamiert, die ein wahres Urgestein des Saalhauser Karnevals ist. Unter anderem flog sie in der Vergangenheit als Funkenmariechen bei der Prinzengarde durch die Lüfte. Auch der Vater, Werner Püttmann, der in diesem Jahr auf sein 50 jähriges Jubiläum als Kinderprinz zurückblicken konnte, darf auf sie stolz sein. Michaela assistieren als Paginnen Melanie Grass und Verena Vogl.

Nix für Männer
Nix für Männer

Die Dorpjungs waren als Bay Watch Team vertreten und brachten die Stimmung zum Brodeln. Anschließend strapazierte die neue Prinzessin als Mitglied der „Lückenfüller” die Lachmuskeln der Zuschauerinnen. Hier wurde eine Parodie auf das Märchen vom Rotkäppchen und dem bösen Wolf gezeigt, die den wirklichen Verlauf des Märchens offenbarte. Nachdem die Prinzengarde einen zackigen Gardetanz aufgeführt und die Kostümprämierung vollzogen war, wurde nach dem Finale noch lange zur Musik von Magic Maschke gefeiert.  

Ein weiterer Höhepunkt folgte dann am 14.02.2010 mit der Prunksitzung am Großsonntag. Markus Hamers konnte von der Bühne auf ein prall gefülltes Kur- und Bürgerhaus blicken. Nachdem die kleine Funken- und Prinzengarde ihren Gardetanz aufgeführt und auch die Funkengarde die Stimmung im Saal weiter angeheizt hatte, gab Berthold Brüser seine Visitenkarte in Form einer unterhaltsamen Büttenrede ab. Die Showtanzgruppe Eight after Six durfte mit dem „Lady Gaga-Tanz” ebenso nicht fehlen.  

Als Neulinge in der Bütt gaben Plisch und Plum, alias Uwe Reuter und Libo Christes ein paar Anekdoten zum Besten. Dann kam es zur mit Spannung erwarteten Prinzenproklamation. Neuer Prinz Karneval 2010 wurde unter großem Beifall Will I. Janssen. Er ist im Saalhauser Karneval kein Unbekannter. Er trat er in der Vergangenheit z.B. beim Sketch „Dinner for One” oder bei der „Blue Man Group” auf. Ebenso beim Wagenbau hat er sich in den vergangenen Jahren verdient gemacht. Als Pagen begleiten ihn Markus Padt und Markus Erwes. Nach 16 Jahren und 50 Sitzungen wurde dann das Präsidentenamt von Markus Hamers auf Martin Hein übertragen. Markus Hamers bedankte sich in seiner Ansprache ans Publikum für die tolle Zeit und schloss in seinen Dank auch besonders seine Familie, die ihm zum Abschied ein kleines Bierfässchen in Präsidentengestalt überreichte, und die langjährigen Weggefährten mit ein.

 

Kerstin Pompe trat zu seiner Überraschung als „Joe Cocker” auf und erinnerte ihn damit an die Brüllmücken, die zu Beginn seiner Präsidentenlaufbahn einen seiner ersten Programmpunkte darstellten.  

Der Karnevalsverein bedankt sich an dieser Stelle nochmals bei Markus Hamers für seinen jahrelangen, vorbildlichen Einsatz! Martin Hein feierte an diesem Abend eine gelungene Prämiere als Präsident. Gekonnt und souverän moderierte er das restliche Programm.  

Die Prinzengarde führte mit dem Schlachtruf „AHUGA HAGA HUGA” und der Unterstützung durch Magic Maschke einen Steinzeittanz auf, der die Leute zum Mitmachen animierte. Anschließend kam es zur Gesangsdarbietung der zwei jungen Damen der „ABBA-Show”, die die Anwesenden von vergangenen Zeiten träumen ließ. Die Lückenfüller mit Prinzessin Michaela Würde zeigten nochmals die gelungene Persiflage vom Rotkäppchen und dem bösen Wolf. Auch die Dorp Jungs durften bei dieser fabelhaften Veranstaltung nicht fehlen. Fabian Hampel und Lisa Weilandt zeigten ihren Gardetanz und gaben erneut ihre tolle Zugabe unter dem Motto „Dirty Dancing”. Auch die Ordensbrüder nahmen den Präsidentenwechsel zum Anlass, um eine weitere Alternative auf das Präsidentenamt aufzuzeigen: Sie wollten den neuen Präsidenten, Martin Hein, mit einem überdimensionalen Hausorden direkt wieder in den Ruhestand versetzen, um selbst „an die Macht” zu kommen. Nachdem dann die Dancing Queens und die Funkengarde ihre Showtänze aufgeführt hatten, kam es zum großen Finale. Anschließend wurde zur Musik von TNT noch ordentlich weitergefeiert.

Rosenmontag
Rosenmontag
 

Am Rosenmontag konnte dann wieder ein sehenswerter Umzug von den Zuschaueren bestaunt werden. Trotz der Kälte ließen es sich ein paar Tausend Leute nicht nehmen, nach Saalhausen zu kommen. Sogar der WDR kam zu dieser Veranstaltung und berichtete noch am selben Abend von diesem bunten Event.

Rosenmontag
Rosenmontag
 

Etwa 25 Fußgruppen, 12 Großwagen und 3 Musik-Kapellen waren mit von der Partie. Als schönste Wagen wurden „Mario-Kart”, „Das neue Feuerwehrauto” und die „7 Zwerge” von den Wagenbauern gewählt. Anschließend wurde noch im Kur- und Bürgerhaus ausgiebig weitergefeiert.


Zurück Inhalt Vor

Diese Seite ist NICHT für einen speziellen Browser optimiert worden.

© 2004-2021 ... Heimatstube Saalhausen e.V., redaktion@saalhauser-bote.de