Saalhausen, Lennestadt Sauerland





Saalhauser Bote / Heimatstube Saalhausen
redaktion@saalhauser-bote.de
Haupt Menu: [Startseite] [Saalhauser Bote] [In Saalhausen zu finden] [Bildergalerien/Routen] [Links] [Kontakt/Impressum]
 19.06.2024
Neue Ausgaben
Archiv
Kalender
Zum Artikel
Saalhauser Bote Nr. 29, 2/2011
Zurück Inhalt Vor

Leserbriefe / Das fiel uns auf .. und ein

  • Zum Thema:"Saalhauser Lied" (S.9 Bote Nr. 28 Ausg. 1/2011) informierte uns Frau Paula Schauerte, dass Maria Plitt (†) dieses Lied anlässlich eines Pfarrfestes gedichtet hat.
  • Viele Saalhauser haben ihre Vorgärten gut im Schuss.
  • Viele Bäume wurden im Dorf gestutzt. Zu viele?
  • Sehr geehrte Redaktion, in den letzten Tagen habe ich mich endlich mal intensiv mit den Feldpostbriefen meines Opas (Willi Dohle, Langenei) beschäftigt.
Er erwähnt in vielen Briefen seinen Stubenkameraden Fritz Appelkamp (scheint ihn auch vorher schon gekannt zu haben). Ich weiß daher, dass Appelkamp (M.G. Schütze) um den 26.9.42 nach Russland/Stalingrad abkommandiert wurde, dort am 29.12.42 getötet wurde. Näheres siehe auch weltkriegsopfer.de. Falls noch Angehörige leben und diese gern die Auszüge der Briefe haben möchten, sollen sie sich hier melden. Umgekehrt wäre ich auch sehr an dessen Briefen oder Notizen über meinen Opa interessiert. Vielleicht existieren auch Fotos? Fritz Appelkamp muss meine Oma (Auguste Dohle) etwa im August 42 (Urlaub oder Verwundung) besucht haben. Mein Opa ist nach dem 26.12.42 gestorben (letzter Feldpostbrief). Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen
Roswitha Stracke
Auf dem Stein 3a
57482 Wenden
Tel. 02762/2777
  • Von unserem Leser, Herrn Roetger Heuel aus Attendorn,
erhielten wir diesen interessanten Zeitungsausschnitt. Über solche Dokumente aus der Saalhauser Geschichte und -zeitgeschichte freuen wir uns immer sehr.


Zurück Inhalt Vor

Diese Seite ist NICHT für einen speziellen Browser optimiert worden.

© 2004-2023 Heimatstube Saalhausen e.V., redaktion@saalhauser-bote.de